Vodafone

3.4378205128055 (1560)
Geschrieben von tron 30/03/2009 @ 21:09

Tags : vodafone, telekommunikation, wirtschaft

Neueste Nachrichten
Vodafone DRM-Musik-Flat für 8,99 Euro ab Montag - Gulli
Der Mobilfunkdienstleister Vodafone wird ab dem kommenden Montag eine Flatrate für seine Kunden auf den Weg bringen. Für 8,99 Euro wird ein unbegrenzter Download von DRM-geschützter Musik möglich sein. In der letzten Zeit sind zu diesem Thema immer...
Vodafone UK streicht Roaming-Gebühren für den Sommer - Heise Newsticker
Zwischen Anfang Juni und Ende August müssen britische Vodafone-Kunden bei Gesprächen aus dem europäischen Ausland keine Roaming-Gebühren bezahlen. Sie zahlen für Telefonate und SMS- oder MMS-Nachrichten die gleichen Preise wie im Heimatland,...
Vielleicht fällt bald das VoIP-Verbot fürs iPhone - teltarif.de
Die beiden Mobilfunkbetreiber T-Mobile und Vodafone wollen keine VoIP-Telefonate in ihren Mobilfunknetzen erlauben. Dabei sind die technischen Voraussetzungen für Internet-Telefonate per Handy in ihren Netzen längst gegeben, und es stehen...
Streit um Skype-Handys: Nokia ärgert Vodafone und T-Mobile mit N97 - STERN.DE
Die neuen Nokia-Handys sorgen nun für Unruhe bei Vodafone und T-Mobile, denn Sie haben Skype an Bord. Nun suchen die Netzbetreiber nach Lösungen - ohne Nokia zu vergraulen. Vodafone und T-Mobile, die beiden größten Mobilfunkprovider in Deutschland,...
Vodafone DSL Anschluss mit 209,65 Euro Einsteiger-Rabatt - internettarifvergleich.net
Vodafone DSL Neukunden sparen bei Online-Vertragsabschluss im Mai im Tarif All-Inclusive-Paket und dem darauf aufsetzendem Angebot Surf-Sofort-Paket insgesamt 209,65 Euro. Die Ersparnis ergibt sich aus einer 7 Monate lang erlassenen Grundgebühr von...
Vodafone UK: Roamingkosten im Sommer geschenkt - ShortNews.de
Damit die Vodafone-Kunden nach dem Urlaub keine Angst mehr vor der großen Handyrechnung haben, kosten Auslands-SMS und MMS von Juni bis ungefähr Ende August genau so viel wie im Inland. Beim Surfen im Internet wird jedoch trotzdem wie im Ausland normal...
Eigener App-Store: Vodafone auf Apples Spuren - Chip Online
Offenbar hat nun auch Vodafone das Potential eines App-Store nach Apples Vorbild erkannt. Ab Sommer will der Mobilfunk-Provider Entwicklern eine Plattform zur Verfügung stellen, über die Anwendungen direkt auf das Handy des Endkunden übertragen werden...
Vodafone verstärkt sein Daten-Geschäft - Topnews
Die letzten Monate haben es gezeigt – noch nie wurden im deutschen Vodafone-Netz so intensiv Daten-Dienste genutzt wie in den vergangenen Monaten. So stieg der Daten-Umsatz über die letzten Quartale kontinuierlich im zwei stelligen Prozentbereich....
Vodafone kontert mit Musikflatrate - Heise Newsticker
Unter dem Banner "Comes With Music" verkauft Nokia seit wenigen Tagen seine Musikflatrate mit Handy auch in Deutschland, nun zieht Vodafone wie angekündigt nach. Ab dem kommenden Montag können Kunden des Düsseldorfer Mobilfunkanbieters für ihr...
Premiere ernennt Finanzchef ++ Von Vodafone zu O2++ Vorkötter ... - WELT ONLINE
Zuvor war herausgekommen, dass der Sender die Abonnentenzahlen geschönt hatte. rtr Von Vodafone zu O2 Der Mobilfunkanbieter Telefónica O2 Germany wechselt seinen Chef aus. Ab Juni soll der frühere Vodafone-Manager Rene Schuster die Tochter der...

Vodafone

Beteiligungen von Vodafone in Europa (Stand: 10/2006):██ > 99,9% Anteil, Vodafone (Ausnahme: Italien 76%)██ < 50% Anteil, Beteiligung an Tochtergesellschaft██ 0% Anteil, Partnernetz

Die Vodafone Group ist ein britisches, international tätiges Mobilfunkunternehmen mit Hauptsitz in Newbury (Berkshire bei London).

Der Name Vodafone ist ein Akronym für VOice-DAta-Fax-Over-NEt. Durch seine Präsenz in fast allen europäischen Mobilfunkmärkten wurde der Name „Vodafone“ schnell zur Marke. 2008 hatte die Marke Vodafone einer Studie des Marktforschungsunternehmens Millward Brown zufolge einen Wert von 37 Milliarden US-Dollar und lag damit weltweit auf Platz 11..

Vodafone hat weltweit 289 Millionen Kunden (anteilig nach Beteiligung; Stand vom 31. Dezember 2008) und ist bezogen auf die Kundenanzahl nach China Mobile das zweitgrößte global agierende Mobilfunkunternehmen der Welt.

Der Jahresumsatz lag im per 31. März 2008 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr bei 35,5 Mrd. GBP bzw. 50,3 Mrd. Euro, was einem Zuwachs von 4,2 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Die britische Racal Radio Group beteiligte sich 1982 erfolgreich an einer Auktion für eine Mobilfunklizenz und startete das Netz 1985 unter dem Namen Vodafone. 1988 erfolgte der erstmalige Börsengang, es wurden 20 % der Aktien von Racals Mobilfunksparte ausgegeben. 1991 erfolgte dann die gänzliche Trennung von Racal. Erste internationale Beteiligungen wurden 1993 von Vodafone eingegangen, 1999 folgte dann unter dem 1997 angetretenen CEO Chris Gent die Übernahme der amerikanischen Airtouch, welche kurz danach in das Joint-Venture Verizon Wireless eingebracht wurde. Im Zuge der Airtouch-Übernahme gelangte Vodafone auch in den Besitz einer Minderheitsbeteiligung an der Mannesmann-Mobilfunksparte (D2), deren Muttergesellschaft 2000 schließlich gänzlich übernommen wurde. Es folgten Übernahmen in Irland, Spanien, Griechenland und weiteren Ländern.

Seinen vorläufigen Höhepunkt erlangte das Unternehmen mit der Übernahme des deutschen Industrieriesen Mannesmann AG im Februar 2000. Der damalige CEO von Vodafone, Chris Gent, hatte erkannt, dass in dem Wachstumsmarkt Mobilfunk eine Übernahme von Mannesmann von den Kapitalmärkten honoriert werden würde. Trotz expandierender Verschuldung des Konzerns stieg der Aktienkurs der Firma um ein Vielfaches. Außerdem hatte Mannesmann mit dem Erwerb der Firma Orange in Großbritannien den Heimatmarkt von Vodafone im Visier. Die Übernahme hielt über Monate die Medien und die Finanzwelt in Atem, und im Januar 2004 begann der Gerichtsprozess gegen ehemalige Beteiligte dieser Übernahme. Am 29. November 2006 stellte das Landgericht Düsseldorf das Verfahren gegen Geldauflagen gemäß § 153a StPO vorläufig ein. Neben den rechtlichen Fragen führte die Übernahme in Deutschland zu einer der heftigsten öffentlichen Diskussionen um die moralische Verantwortung von Unternehmern.

2003 erzielte Vodafone einen Umsatz von 59,89 Milliarden US-Dollar und beschäftigte 60.109 Mitarbeiter.

Heutiger CEO der Vodafone Group mit Sitz in Newbury ist Vittorio Colao. Der 47-jährige Manager übernahm das Unternehmen am 29. Juli 2008 von Arun Sarin.

Heute ist das Unternehmen in den meisten wichtigen europäischen Märkten präsent, in Frankreich allerdings ohne eine Mehrheitsbeteiligung. 2000 wurde die griechische Mobilfunkgesellschaft Panafon übernommen. Inzwischen können die Kunden über Deutschland hinaus bei 296 Netzbetreibern in 154 Ländern auf allen Kontinenten mobil telefonieren und sind dort unter ihrer Vodafone-Nummer erreichbar. Vodafone betreibt das größte Mobilfunknetz der Welt, es ist, obwohl nicht vollständig UMTS, auch eines der leistungsstärksten der Welt. Allerdings ist Vodafone nicht in allen Ländern Europas mit eigener Marke vertreten.

Innerhalb der Vodafone Group hat Indien die meisten Kunden (60,9 Mio.), gefolgt von Deutschland (36,2 Mio.), USA (32,4 Mio.), Italien (23,1 Mio.), Großbritannien (19,2 Mio.), Südafrika (18,9 Mio.) und Türkei (17,4 Mio).

Zum Seitenanfang



Vodafone Iceland

Vodafone-Logo

Vodafone Iceland ist ein privates Telekommunikationsunternehmen in Island.

Vodafone Iceland bietet Festnetz- und Mobilfunk-Telefonie sowie Internetdienstleistungen für Privat- und Firmenkunden an. Im Jahr 2003 haben sich die Unternehmen TAL, Halló-Frjáls Fjarskipti und Íslandssími als OgVodafone zusammengeschlossen und sich 2006 zu Vodafone Iceland umbenannt. Das Unternehmen beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter und steht im Wettbewerb zu dem ehemals staatlichen Telekommunikationsunternehmen Síminn.

Zum Seitenanfang



Vodafone D2

Vodafone-Logo

Die Vodafone D2 GmbH ist die deutsche Tochter der britischen Mobilfunkgesellschaft Vodafone. Entstanden ist sie aus der Zerlegung des Mannesmann-Konzerns in seine Einzelgesellschaften und die größtenteilige Veräußerung derselben.

Die Mobilfunksparte, die frühere Mannesmann Mobilfunk GmbH, wurde 2002 in Vodafone D2 GmbH umbenannt. Sie betreibt in Deutschland eines der größten und leistungsstärksten Mobilfunknetze der Welt. Mehr als 36 Millionen Kunden telefonieren in diesem Netz (Stand 1. Januar 2008) - Vodafone D2 ist damit der zweitgrößte Mobilfunkanbieter in Deutschland nach T-Mobile. Die Europa- sowie die Deutschlandzentrale der Vodafone D2 GmbH befindet sich in Düsseldorf (mit administrativen Aufgaben). Es gibt in Deutschland insgesamt acht Niederlassungen: Berlin (Nord-Ost), Dortmund (Nord-West), Radebeul bei Dresden (Ost), Ratingen bei Düsseldorf (West), Eschborn bei Frankfurt am Main (Rhein-Main), Langenhagen bei Hannover (Nord), München (Süd) und Stuttgart (Süd-West).

Ebenfalls wurde die Festnetzsparte von Mannesmann Arcor in Arcor umbenannt. Vodafone hat im Mai 2008 die Anteile der Mitgesellschafter an Arcor von der Deutschen Bank AG und der Deutschen Bahn gekauft. Mit der Übernahme wurde Vodafone in Deutschland zum integrierten Telekommunikationskonzern mit den Sparten Mobilfunk, Festnetz, Internet und Datendienste. Friedrich Joussen, CEO von Vodafone Deutschland, ist seit 1. August 2008 gleichzeitig Vorstandsvorsitzender der Arcor AG.

Vodafone betreibt bundesweite Mobilfunknetze nach dem GSM- und dem UMTS-Standard. Das GSM-Netz umfasst dabei ca. 20.000 und das UMTS-Netz mehr als 13.000 Basisstationen.

Mit dem Slogan „make the most of now“ (deutsch: „Mach das Beste aus dem Augenblick!“) hat Vodafone einen neuen Weg eingeschlagen, um das Leben mit dem Mobiltelefon zu erleichtern. Werbung mit einer Eintagsfliege soll demonstrieren, dass man sich auf das Einfache im Leben konzentrieren soll. „Ein Augenblick ist die wertvollste Sache der Welt.“ Der Spot sowie der neue Slogan „make the most of now“ wurden ab dem 1. April 2006 (Beginn des Geschäftsjahres 2006/2007) ausgestrahlt und verbreitet. Laut einer repräsentativen Studie der Kölner Agentur Endmark konnte nur jeder dritte Befragte den englischen Slogan richtig übersetzen. Anfang 2007 wurden durch die Werbeagentur JWT weitere Spots ausgestrahlt mit dem Slogan „Genieße den Tag“. Andere wie zum Beispiel "Ein frohes neues Jahr" und "Frühlingsgefühle" bewerben verschiedene Vodafone-Tarife.

Vodafone hatte den Wert von Mannesmann nach der Übernahme um 50 Milliarden Euro nach unten korrigiert und auf diesen Betrag Teilwertabschreibungen beantragt. Damit konnte der Mobilfunkriese seine Steuerlast über einen längeren Zeitraum um bis zu 20 Milliarden Euro senken. In den Medien präsent war die „Vodaklau“-Kampagne von Attac.. Die Abschreibung war legal und sogar gesetzlich vorgeschrieben. Die Kritiker des Konzerns beanstanden auch solche und ähnlich konzernfreundliche Gesetze.

Bei Vodafone (sowie vorher Mannesmann) steht man dem internationalen Amateurfunkdienst positiv gegenüber. Viele Techniker bei Vodafone sind Funkamateure. Einen eigenen Verband, wie den „VFDB“ der Bundespost/Telekom gibt es zwar nicht, dennoch unterstützt das Unternehmen den Amateurfunk. Beim befürchteten Jahr-2000-Ausfall griff man auch hier auf Funkamateure für den Aufbau eines Notfunknetzes für die Silvesternacht zurück.

Zum Seitenanfang



Vodafone (Türkei)

Vodafone-Logo

Telsim Telekomünikasyon A.Ş., abgekürzt Telsim, war nach Turkcell das zweitgrößte Mobilfunkunternehmen der Türkei, gegründet im Mai 1994. Das Unternehmen hatte etwa zehn Millionen Kunden und deckte damit etwa 25% des türkischen Markts ab, als es 2005 für 4,55 Milliarden US-Dollar von Vodafone übernommen wurde. Nach der Übernahme hieß das Unternehmen bis zum 31. März 2007 vorübergehend Telsim Vodafone. Im Jahre 2008 hatte das Unternehmen Vodafone Türkiye 15,8 Millionen aktive Kunden und somit einen Marktanteil von 31%.

Zum Seitenanfang



Source : Wikipedia