Versicherungen

3.4032685512467 (2264)
Geschrieben von tron 02/03/2009 @ 21:15

Tags : versicherungen, wirtschaft

Neueste Nachrichten
Beliebter: Günstige Kfz-Versicherungen bei Werkstattbindung - FOCUS Online
Dabei geht es vor allem um das Kasko-Select-Modell. Wählen Autobesitzer diesen Tarif, wird ihnen eine rund 20-prozentige Beitragsminderung gewährt. Andererseits müssen sie sich verpflichten, bei einem Schaden am eigenen Fahrzeug zu einer der...
Krankenschutz fürs Haustier rechnet sich selten - WELT ONLINE
In den vergangenen Jahren haben einige Versicherungen deshalb ein riesiges Potenzial entdeckt: die Tierkrankenversicherung. Bislang sind solche Policen allerdings nur ein Nischenprodukt. Nach Ansicht von Verbraucherschützern sollte dies auch so bleiben...
Nvidia von eigener Versicherung verklagt - ShortNews.de
Die National Union Fire Insurance Company, die Versicherung von Nvidia, einer der größten Grafikchiphersteller, fühlte sich von Nvidia zu schlecht über finanzielle Schäden Nvidias informiert. Nvidia informierte seine Versicherung Ende letzten Jahres...
Gentests werden geregelt - Kölnische Rundschau
Missbrauch der brisanten Daten etwa durch Versicherungen oder Arbeitgeber soll verhindert werden. Heimliche Vaterschaftstests werden mit bis zu 5000 Euro bestraft. Babys dürfen vor der Geburt aus medizinischen Gründen getestet werden - aber nicht auf...
Arbeitslosenversicherung: Versicherung gegen Arbeitslosigkeit - OA News
Für eben jene, denen die geringeren Bezüge die Schweißperlen auf die Stirn treiben, hält die Seite 101 Tipps zum Sparen allein mit Versicherungen parat. Auf die Frage, warum sich gerade in diesem Bereich viel einsparen lasse, erklärt Jacobi: „Die...
Kfz-Versicherung und der Schadenfreiheitsrabatt - Irrtümer und ... - OA News
Jedes Jahr im Herbst geht die Suche wieder los, das Ziel, eine neue Kfz-Versicherung. Der Kfz-Versicherungsmarkt ist groß und für den Laien unübersichtlich. Denn auf den ersten Blick haben alle Autoversicherungen den gleichen Leistungskatalog und die...
Hörde: Marie-Reinders-Realschule hat neuen Partner - Derwesten.de
Die Volkswohlbund-Versicherungen und die Marie-Reinders-Realschule in Hörde haben eine Partnerschaft in den Bereichen Unternehmenspraxis und Berufsorientierung vereinbart. Von jetzt an stehen auf beiden Seiten Praktika, Fachgespräche und Projekte zur...
Ratgeber: Ratgeber „Versicherungen rund ums Auto“ neu aufgelegt - FOCUS Online
Die Neuauflage der kostenlosen Broschüre „Gut abgesichert unterwegs – Versicherungen rund ums Auto“ ist ab sofort erhältlich. Das Info-Heft enthält unter anderem Tipps für die Fahrt ins Ausland, rund um den Autokauf und den Abschluss einer...
Todesfall – Versicherungen was tun? - Versicherung
Bei einem Todesfall in der Familie ist man sicherlich durcheinander aber es sollte schnellstmöglich an die vorhandenen Versicherungen gedacht werden. Nach einem Todesfall in der Familie sollte trotz der Trauer schnellstmöglich die bestehenden...
Welche Versicherungen Sinn ergeben - Spiegel Online
Die Zeitschrift "Finanztest" sagt, welche Versicherungen wirklich wichtig sind. Viele Versicherte haben zu viele und zu teure Versicherungsverträge. Wer günstig abschließt und zu teure oder überflüssige Policen kündigt, kann im Schnitt jährlich 400...

Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen

Die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV) war eine Gewerkschaft innerhalb des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) mit Sitz in Düsseldorf für Beschäftigte im Einzel- und Großhandel, Banken, Versicherungen und anderen Dienstleistungsbranchen. Sie war in weitgehend eigenständigen Landes- und Bezirksverbänden organisiert.

Sie wurde im September 1949 in Königswinter gegründet und anfangs stark vom DGB unterstützt. Zuletzt hatte sie ca. 457.000 Mitglieder. 2001 ging die HBV gemeinsam mit der ÖTV, DPG, IG Medien und DAG in der Gewerkschaft ver.di (Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft) mit anfänglich 2,8 Mio. Mitgliedern auf.

Zum Seitenanfang



AXA Versicherungen

Die AXA Versicherungen AG (Markenauftritt: AXA Winterthur) mit Sitz in Winterthur ist eine Schweizer Versicherungsgesellschaft und Tochtergesellschaft des französischen Versicherungskonzerns AXA. Das Unternehmen ging 2007/2008 aus dem Schweizer Stammhaus der Ende 2006 durch AXA übernommenen Winterthur Group hervor.

Mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent ist AXA Versicherungen die Nummer 1 im Schweizer Versicherungsmarkt. Die Produktpalette umfasst Personen-, Sach-, Haftpflicht-, Fahrzeug-, Kredit- und Reiseversicherungen sowie Vorsorgelösungen für Private und Unternehmen.

Das Unternehmen beschäftigt rund 5'600 Mitarbeiter und verfügt in der Schweiz über 300 Standorte. Mit um die 1,7 Millionen Versicherten erzielte es 2007 ein Prämienvolumen von 10 Milliarden Schweizer Franken.

Ende 2006 übernahm die AXA Gruppe die 1875 gegründete Winterthur Versicherungen. Hierbei wurden die ausländischen Aktivitäten der Winterthur in den AXA Konzern aufgelöst. Das Schweizer Stammhaus der Winterthur wurde mit der bisherigen Schweizer Tochtergesellschaft von AXA fusioniert, in den AXA Konzern eingegliedert und deckt heute unter dem Markenauftritt AXA Winterthur den Schweizer Markt ab.

Im März 2008 wurde das Unternehmen von Winterthur Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft in AXA Versicherungen AG umbenannt.

Zum Seitenanfang



LVM Versicherungen

LVM-Logo

Die LVM Versicherungen sind eine deutsche Versicherungsgruppe. Der Sitz des Unternehmens befindet sich im westfälischen Münster. Das Angebotsportfolio umfasst die Bereiche Versicherungen, Investmentfonds sowie Finanzierung.

Gründungsjahr der LVM Versicherungen war das Jahr 1896, als westfälische Landwirte den „Versicherungsverein gegen Haftpflicht für Landwirte der Provinz Westfalen“ gründeten. Ziel war eine Selbsthilfeorganisation, um die Landwirte vor unterschiedlichsten Haftungsrisiken zu schützen. Im Jahre 1916 überschritt die Mitgliederzahl die Marke von 20.000. Das verwaltete Vermögen betrug umgerechnet bereits mehr als 500.000 Euro.

Die Nachkriegszeit des Ersten Weltkriegs mit der Zeit der Inflation Anfang der 1920er Jahre überstand der Verein durch eine einfache aber wirkungsvolle Idee, die Beiträge wurden nicht mehr in Reichsmark, sondern in Roggen bezahlt. Nach der Einführung der Rentenmark und dem Ende der Inflation wurde der gelagerte Roggen gewinnbringend verkauft. Kurze Zeit später, im Jahre 1926 öffnete der Versicherungsverein sich auch für Personen, die keine Landwirte sind und in Gemeinden mit weniger als 8.000 Einwohnern leben. Gleichzeitig wurden die Kfz-Haftpflicht- und Tierversicherung in das Angebot aufgenommen.

Durch den Zweiten Weltkrieg wurden die Bürogebäude des Vereins stark zerstört. Gleichzeitig ging der Bestand an Versicherungen und finanziellen Rücklagen drastisch zurück. Nach dem Ende des Krieges machte auch das Wirtschaftswunder vor dem in „Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G.“ umbenannten Versicherungsverein nicht halt. Der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg lag insbesondere in den Kfz-Haftpflichtversicherungen, deren Bestand sich zwischen 1948 und 1955 verzehnfachte. Gleichzeitig wurde 1955 die regionale Begrenzung aufgehoben und somit das Angebot für weitere Kunden geöffnet. Bis zum Jahre 1969 wurde das Angebot auf die ganze Bundesrepublik Deutschland und West-Berlin erweitert. Hinzu kamen Erweiterungen im Angebot, zum Beispiel durch die Allgemeine Unfallversicherung oder die Sachversicherung.

Ab 1970 begann die Transformation zur Unternehmensgruppe, als die „LVM Rechtsschutzversicherungs-AG“ als Tochtergesellschaft gegründet wurde. Ein Jahr später folgte die „LVM Lebensversicherungs-AG“. 1973 sind alle Beschränkungen der Personenkreise aufgehoben worden. Im Jahre 1981 wurde eine weitere Tochtergesellschaft gegründet, die „LVM Krankenversicherungs-AG“. Nur kurz darauf, im Jahre 1984 überschritten die Beitragseinnahmen erstmals die Grenze von einer Milliarde DM. Die Grenze von zwei Milliarden DM fiel nach der deutschen Wiedervereinigung 1990 und den vielen Neukunden in den neuen Bundesländern. Aufgrund der zunehmenden Expansion mussten auch die Verwaltungsgebäude erweitert werden, darunter der 1999 fertiggestellte, markante 73 m hohe Bürotower am Kolde-Ring.

Seit dem Jahr 2000 kooperiert die LVM Versicherungsgruppe mit dem amerikanischen Investmenthaus „Federated Investors, Inc.“ und vertreibt eine eigene Fonds-Familie über die Agenturen. Zum 1. Juli 2002 übernahm sie die „Augsburger Aktienbank“, Deutschlands älteste Direktbank und vertreibt seitdem Produkte der Bank ebenfalls über die eigenen Agenturen. Am 10. Oktober 2002 nahm zudem die bisher letzte Tochtergesellschaft, die „LVM Pensionenfonds-AG“ ihren Geschäftsbetrieb auf. Im Jahr 2004 überschritten die Beitragseinnahmen erstmals die Schwelle von zwei Milliarden Euro.

Weiterhin gehört zum Konzern die dibera, deren Geschäftsfeld die Bereitstellung von Kennzahlensystemen ist. In enger Verbindung zur Gruppe steht die Interessengemeinschaft der Unternehmer kleiner und mittlerer Betriebe e.V (IGU), die Unternehmern spezielle Sonderkonditionen anbietet.

Die LVM Krankenversicherungs-AG wurde von der Kölner Ratingagentur Assekurata im Mai 2006 mit der Bestnote A++ ausgezeichnet. Der LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G. sowie die LVM Lebensversicherungs-AG bekamen gleichzeitig jeweils die Note A+. Der LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G. gehört zu den Spitzenreitern wenn es um die Kundenzufriedenheit geht. Die LVM erreichte 2005 den 2. Platz (2004 den 4. Platz) in der Kundenzufriedenheitstatistik laut der unternehmenunabhängigen KUBUS-Studie der Firma MSR-Consulting.

Zum Seitenanfang



Itzehoer Versicherungen

Haupteingang in Itzehoe

Die Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 VvaG ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Die Itzehoer Versicherungen besitzen 476.668 Mitglieder.

Der Gründungsfond bestand aus barer Einzahlung von 10.000,- Goldmark und fünf Wechseln über je 3.000,- Mark. Dieser konnte bereits nach wenigen Jahren aufgrund guter Geschäftsergebnisse an die Sponsoren zurückgezahlt werden. Der so gegründete Landwirtschaftliche Haftpflichtversicherungsverein nahm am ersten März des Jahres 1907 seinen Geschäftsbetrieb mit der Geschäftsstelle Elskop auf und hatte bereits bei Gründung 10.138 Mitglieder; am Ende des Jahres 1907 war der Verein schon auf 16.368 Mitglieder angewachsen. Im Jahre 1910 wurde die Hauptgeschäftsstelle aus dem Marschendorf Elskop in die Carlstraße nach Itzehoe verlegt.

1930, auf dem Höhepunkt der Weltwirtschaftskrise und der allgemeinen Not wagt der Haftpflichtversicherungsverein den Schritt zum Kfz-Haftpflichtversicherer, der heute größten Sparte der Itzehoer Versicherungen. Im Jahr 1939 war die Zahl der versicherten Kraftfahrzeuge (meist PKW) bereits auf 4.000 angestiegen.

Die Zahl der Mitglieder stieg nach 1945 von 32.603 nur langsam bis 1950 auf 33.600 an. Von 1951, besonders durch die Zunahme der in der Landwirtschaft benutzten Kraftfahrzeuge und den Eingang von Jagdhaftpflichtversicherungen stieg die Mitgliederanzahl bis 1955 schnell auf über 44.000 Mitglieder. Mit zunehmender Motorisierung wurde mit der Aufnahme der Kaskoversicherung erstmals Versicherungsschutz jenseits des Schutzes von Ansprüchen Dritter gegenüber dem Mitglied angeboten und das Kfz-Versicherungsangebot ergänzt und mit der Aufnahme der Insassenunfallversicherung 1971 komplettiert.

1960 waren zum letzten Mal mehr Schlepper als Personenwagen versichert, danach überwogen zunehmend die Personenwagen. Dies symbolisiert den Wandel vom reinen landwirtschaftlichen Versicherer zum Versicherer für Privatkunden. Um der reibungslosen Verwaltung des wachsenden Vertragsbestandes und damit auch der wachsenden Mitarbeiteranzahl gerecht zu werden, wurde 1970 nach eineinhalbjähriger Bauzeit die jetzige Konzernzentrale in Itzehoe am Itzehoer Platz bezogen.

1978 folgte die Aufnahme von Sachversicherungen; in der ersten Hälfte der achtziger Jahre war geprägt durch moderates Wachstum. In diesen Jahren wandelte sich der Verein vom Haftpflicht- und Kraftfahrtversicherer zu einem Kompositversicherer, der dem Kunden alle Finanz- und Versicherungsprodukte anbietet. Ab 1979 betrieb der Verein die Allgemeine Unfallversicherung; durch den steigenden Bedarf nach privater Altersvorsorge wurde 1983 die Gründung der Itzehoer Lebensversicherungs-AG beschlossen. 1984 wurden die ersten Lebensversicherungen aufgenommen. Erstmals bot die Itzehoer nicht nur im Verein, sondern über eine Tochter Versicherungsschutz an. Der Grund hierfür liegt in der in Deutschland vorgeschriebenen Spartentrennung.

Ab 1986 wurde mit der Vermittlung von Krankenversicherungen begonnen; 1988 die Gründung der Finanz-und Versicherungsvermittlungs GmbH (später IHM Itzehoer HanseMerkur Finanz-und Versicherungsvermittlungs GmbH) und 1995 die Gründung der Itzehoer Rechtsschutz-Schadenservice GmbH und Aufnahme von Rechtsschutzversicherungen vorgenommen.

1996 erfolgte der Zusammenschluss mit der bis dato zweitältesten Brandgilde Deutschlands, der Schleswig-Holsteinischen Brandgilde von 1691 a.G. zur Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Ein im Rahmen der Fusion gegründeter Beirat hat die Funktion, der Entfremdung von Interessen der Mitglieder – insbesondere der aus der Geschichte der Brandgilde entstandenen – entgegenzuwirken. Um den Vertrieb Itzehoer Versicherungsprodukte auch bundesweit anbieten zu können, wurde 1997 der Maklervertrieb über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus aufgebaut.

2004 erfolgte als vorerst letzter Schritt die Gründung der Deutschen Pensionskasse (DPK) zusammen mit der Continentale, HanseMerkur Versicherungsgruppe, INTER Versicherungen sowie die Sach- und Haftpflichtversicherung des Bäckerhandwerks VVaG (SHB), welche im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) mit Alters-, Hinterbliebenen- und Invaliditätsschutz alle Versorgungsrisiken abdecken.

Heute beschäftigt die Itzehoer rund 500 Mitarbeiter, 420 davon in der Hauptverwaltung am Konzernsitz Itzehoe. 423 Vertrauensleute vertreten das Unternehmen im norddeutschen Raum, darüber hinaus werden bundesweit über 3.500 Maklerverbindungen gepflegt. Vorstandsvorsitzender des Konzerns ist seit 1994 Wolfgang Bitter.

Die Itzehoer engagiert sich seit vielen Jahren im kulturellen Bereich. Schwerpunkt ist der John Lennon Talent Award, der mit Genehmigung von Yoko Ono erstmals 1991 ausgeschrieben wurde.

Zum Seitenanfang



Source : Wikipedia