Nagel

3.3668861712105 (2126)
Geschrieben von daneel 04/03/2009 @ 05:13

Tags : nagel, bayern, deutschland

Neueste Nachrichten
Die Stimmung ist besser als die Lage - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Denn global tätige Logistikunternehmen wie Kühne+Nagel spüren den Puls der Weltwirtschaft unmittelbar und zeitnah. Das verschafft ihnen nicht nur einen guten Überblick über die tatsächliche Lage. Nach Jahren hoher Wachstumsraten ist im Zuge der...
Anica Nagel stellt mit Tor die Weichen - Mitteldeutsche Zeitung
Erst Anica Nagel stellte mit ihrem Treffer in der 60. Spielminute die Weichen endgültig auf Sieg. Sie stach mit dem Schläger in eine scharfe Eingabe und fälschte damit den Ball unhaltbar für die Dresdner Keeperin ab. Am Ende war der OHC-Sieg sicherlich...
Nagel holt Bronze - Uetersener Nachrichten
Wieder ein Erfolg für den Wedeler Springreiter: Carsten-Otto Nagel wurde Dritter der Deutschen Meisterschaft. Von Jan-Henrik Plackmeyer Wedel. Große Freude bei Carsten-Otto Nagel: Im sauerländischen Balve wurde der Springreiter aus Wedel Dritter der...
Gut geritten: Bronze für Nagel, Platz vier für Janne Meyer - Hamburger Abendblatt
Zwei Umläufe, zweimal fehlerfrei: Carsten-Otto Nagel aus Wedel und Janne Friederike Meyer (Schenefeld) ritten sich zum Abschluss der deutschen Meisterschaften in Balve/Sauerland in die Herzen der Zuschauer. Wedel/Schenefeld - Zu einem Sieg reichte es...
Klub in Österreich ermittelt Hauptsponsor per Los - Bild.de
„Die Idee ist auf enormes Interesse gestoßen“, sagt Präsident Hubert Nagel, dem der Einfall gekommen ist. Bis zum 6. Juli läuft die Aktion, die für Lustenau auch gewisse Risiken birgt, weil es keine Mindesteilnehmerzahl gibt....
Der Nagelwerfer ist gefasst - WochenSpiegel
Die Polizeibeamten sind froh, dass der mutmaßliche „Nagel-Leger“ nun gefasst ist. Auch die zahlreichen Geschädigten in Mayen atmen auf. Einer von ihnen ist Taxiunternehmer Bernd Fiedler: „Ich habe drei Reifenschäden an unseren Taxi-Wagen gehabt....
Halorhodopsin hat zu einer Revolution in der Neurobiologie geführt ... - prcenter.de - Online Pressezentrum (Pressemitteilung)
Ernst Bamberg, sein ehemaliger Mitarbeiter Georg Nagel, der heute an der Universität Würzburg lehrt, und Peter Hegemann von der Humboldt-Universität, Berlin gelang es, diese einzigartigen Ionenkanäle aus der einzelligen Grünalge Chlamydomonas...
Tennis: Johansson hängt Tennisschläger an den Nagel - FOCUS Online
Tennisprofi Thomas Johansson hat mit 34 Jahren seine Karriere beendet. Der Schwede hatte 2002 die Australian Open gewonnen und stand 2005 im Halbfinale von Wimbledon. Der frühere Australian-Open-Sieger Thomas Johansson hat seine Tennis-Karriere beendet...
Paula Print trifft den Nagel auf den Kopf - Augsburger Allgemeine
Ruckzuck schießt Dieter Mader die Klammern mit dem Apparat ins Holz und alle drei hämmern mit Zimmererbeil und -hammer die großen Nägel ins Holz. „Wie viel Holz braucht man eigentlich für so ein Haus?“, möchte Paula wissen. „Für ein Holzhaus in dieser...
Daniel Radcliffe hängt Schauspielerei an den Nagel - Energy
Daniel Radcliffe ist wohl besser bekannt als Harry Potter. Doch der berühmte Zauberlehrling scheint verhext zu sein: Daniel möchte der Schauspielerei den Rücken kehren und sich lieber auf den Regiestuhl setzen. Seit acht Jahren schlüpft der 19-Jährige...

Nagel (Fichtelgebirge)

Wappen der Gemeinde Nagel

Nagel ist eine Gemeinde im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge, Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Tröstau und staatlich anerkannter Erholungsort.

Nagel liegt an der Südseite des Naturparks Fichtelgebirge. Ortsteile sind Hohenbrand, Wurmloh, Mühlbühl, Reichenbach, Lochbühl, Ölbühl und Reissingerhöhe im Herzen des Naturparks Fichtelgebirge.

Nagel wurde erstmals um 1200 in einem Zehentverzeichnis des Klosters Reichenbach am Regen erwähnt. Das heutige Gemeindegebiet gehörte ab dem 13. Jahrhundert den Herzögen von Bayern und kam 1329 zur pfälzischen Linie des Hauses Wittelsbach. In einem Grenzvertrag von 1536 wurde das Gebiet um Nagel in zwei Teile geteilt. Der größere Teil gehörte seitdem zu Bayern-Pfalz, der kleinere mit dem halben Dorf Reichenbach, einem heutigen Gemeindeteil, zum Markgraftum Bayreuth. 1803 kam das ganze Dorf an das preußische Fürstentum Bayreuth. 1810 wurde das Gemeindegebiet bayerisch.

Die stärkste Fraktion CSU stellt den 1. Bürgermeister.

Zum Seitenanfang



Udo Nagel

Udo Nagel 2006

Udo Nagel (* 14. Oktober 1951 in Görlitz) ist ein deutscher Politiker.

Von 2004 bis 2008 war er Präses der Behörde für Inneres (Innensenator) der Freien und Hansestadt Hamburg.

Udo Nagel wuchs in Vilseck auf. Nach der Mittleren Reife 1969 in Sulzbach-Rosenberg trat Nagel in den mittleren Vollzugsdienst der Bayerischen Polizei ein. Von 1972 bis 1976 wurde er bei der Siemens AG und dem Bayerischen Landeskriminalamt in München zum Programmierer ausgebildet. Daneben besuchte er das Abendgymnasium in München, wo er 1978 das Abitur bestand. Anschließend stieg er in den gehobenen Polizeivollzugsdienst auf. Auf der Bayerischen Beamtenfachhochschule − Fachbereich Polizei − in Fürstenfeldbruck legte er 1981 die Prüfung zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) ab. 1987 stieg er schließlich in den höheren Dienst auf und wirkte lange Zeit im Dezernat 11 („Straftaten gegen das Leben“) beim Polizeipräsidium München. Von 2001 bis 2002 war er als Kriminaldirektor Leiter der Abteilung Verbrechensbekämpfung beim Polizeipräsidium München.

Am 15. Januar 2002 wurde er von Innensenator Ronald Schill zum Polizeipräsidenten von Hamburg ernannt.

Udo Nagel ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Seit dem 17. März 2004 gehörte er als parteiloser Innensenator dem von Ole von Beust geleiteten Senat der Freien und Hansestadt Hamburg an. Sein Nachfolger ist seit dem 7. Mai 2008 Christoph Ahlhaus.

Im April 2005 flog Nagel für vier Tage nach Kabul, um selbst Druck auf die afghanische Regierung auszuüben, damit diese der Abschiebung afghanischer Flüchtlinge in Hamburg zustimme. Nach seiner Rückkehr erklärte Nagel: "Die Sicherheitslage in Afghanistan ist stabil. In viele Provinzen kann man zurückkehren." Außerdem habe der Flüchtlingsminister Mohammad Azam Dadfar "gegen die Rückkehr seine Landsleute keine Bedenken" gehabt. Nagel ließ daraufhin verlautbaren, dass zunächst alle männlichen Flüchtlinge zwischen 18 und 60 Jahren, die alleinstehend seien und weniger als sechs Jahre in Deutschland gelebt hätten, abgeschoben werden sollten. Mit den Äußerungen des Hamburger Innensenators konfrontiert, erklärte Dadfar Anfang Mai gegenüber dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel: "Ich habe ausdrücklich gesagt, dass wir für sie keine Verantwortung tragen können." Die geplanten Abschiebungen bezeichnete er als "kontraproduktiv". Er habe Nagel darum gebeten, "darauf zu verzichten".

Zum Seitenanfang



Kühne + Nagel

Firmensitz in Bremen

Kühne + Nagel ist ein international tätiges Logistik- und Gütertransportunternehmen mit Sitz im Ortsteil Schindellegi der Gemeinde Feusisberg im Schweizer Kanton Schwyz.

Kühne + Nagel wurde im Jahr 1890 von August Kühne und Friedrich Nagel in Bremen als Seehafenspedition gegründet und war während der ersten sechs Jahrzehnte nahezu ausschliesslich in den deutschen Seehäfen verankert.

Alfred Kühne leitete Anfang der 1950er Jahre die Internationalisierung des Unternehmens ein; erste Stützpunkte wurden in Kanada errichtet, danach in Benelux sowie im Nahen und Mittleren Osten.

Klaus-Michael Kühne trieb die Internationalisierung voran. Das Unternehmen ist heute in über 100 Ländern tätig, betreibt etwa 850 Betriebsstätten mit insgesamt rund 7 Mio. Quadratmetern Lagerfläche und beschäftigt mehr als 53.000 Mitarbeiter. In Deutschland beschäftigt Kühne + Nagel über 10.000 Mitarbeiter an 101 Niederlassungen.

Das Angebot erstreckt sich über sämtliche in der Logistik übliche Dienstleistungen wie z.B. in der Seefracht, Luftfracht, den europäischen Strassen- und Bahnverkehren sowie in der Kontraktlogistik.

Seit 1994 ist die Kühne + Nagel International AG eine an der Schweizer Börse SWX Swiss Exchange notierte Publikumsgesellschaft und hält weltweit, direkt oder indirekt, Beteiligungen an über 200 Unternehmen. Der grösste Teil dieser Unternehmen sind Kühne + Nagel-Landesgesellschaften und befinden sich ausschliesslich im Besitz der Gruppe.

Seit 1910 hatte das Unternehmen seinen Firmensitz in der 1944 zerstörten sogenannten „Kappfschen Burg“ an der Großen Weserbrücke in Bremen. Durch die 1958–1960 weiter stromaufwärts errichtete neue Große Weserbrücke (Wilhelm-Kaisen-Brücke) konnte 1962 auf einem größeren Gelände ein sieben geschossiger Neubau ausgeführt werden, der Anfang der 1970er Jahre um zwei Etagen aufgestockt wurde.

Zum Seitenanfang



Conrad Nagel

Conrad Nagel (* 16. März 1897 in Keokuk, Iowa; † 24. Februar 1970 in New York) war ein US-amerikanischer Filmschauspieler.

Nagels Eltern waren beide professionelle Musiker. Nachdem Nagel das College absolviert hatte, begann er mit 17 Jahren mit Theaterauftritten und ging zwei Jahre später nach Kalifornien, um eine Karriere beim neuen Medium Film zu beginnen. Da Nagel auffällig attraktiv war (groß, blond, blauäugig) bekam er rasch Rollenangebote als romantischer Liebhaber in Dramen und romantischen Komödien.

Sein erster Film war 1918 eine Verfilmung von Louisa May Alcotts Klassiker Little Women. Seinen endgültigen Durchbruch auf dem Weg zum Stummfilm-Star hatte er 1920 mit The Fighting Chance an der Seite von Anna Q. Nilsson. In seiner Laufbahn spielte Nagel an der Seite aller großen weiblichen Stars der Zeit, darunter Pola Negri, Gloria Swanson, Norma Shearer, Lillian Gish, Bette Davis und Greta Garbo.

1927 spielte Nagel unter der Regie von Tod Browning neben Lon Chaney und Henry B. Walthall in dem verschollenen Horrorfilm Um Mitternacht (London after Midnight), dem berühmtesten aller verlorenen Filme.

Im selben Jahr hatte Nagel zusammen mit Fred Niblo und Louis B. Mayer die Idee, der Krise der 20er Jahre (erstmalig erlebte die Filmindustrie einen Zuschauerrückgang) durch Gründung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences entgegenzutreten. Dieser professionell organisierte Verbund engagierter Filmschaffender sollte nicht nur die Neuerung Tonfilm propagieren, sondern auch die neu gegründeten Gewerkschaften im Zaum halten. (Heute ist die Academy am bekanntesten für die jährliche Vergabe der Oscars.) Von 1932 bis 1933 war Nagel Präsident der Academy.

Nagel unterstützte die Gründung der Screen Actors Guild, der amerikanischen Schauspielergewerkschaft, wodurch er sich Louis B. Mayers Ärger einhandelte. Das Ergebnis war, dass Nagel im Laufe der 30er Jahre immer weniger interessante Rollen angeboten wurden.

Nagel bereitete der Übergang zum Tonfilm ansonsten keine Probleme, da er eine angenehme Stimme hatte. Neben der Filmarbeit arbeitete er häufig für das Radio und trat später auch im Fernsehen auf. Von 1937 bis 1947 war er Regisseur und Gastgeber der Radioshow Silver Theater, von 1949 bis 1952 Gastgeber der Fernsehgameshow Celebrity Time. In späteren Jahren arbeitete er als Schauspiellehrer.

1940 erhielt Nagel einen Ehrenoscar für seine Arbeit für den beim Motion Picture Relief Fund, der notleidende Schauspieler unterstützt. 1930 und 1932 war er Gastgeber der Oscarverleihungen, und, zusammen mit Bob Hope, noch einmal 1953.

Nagel wurde für seine Arbeit bei Film, Radio und Fernsehen mit drei Sternen auf dem Hollywood Walk of Fame ausgezeichnet.

Zum Seitenanfang



Source : Wikipedia