Justiz

3.4228219697236 (2112)
Geschrieben von daneel 27/02/2009 @ 04:03

Tags : justiz, gesellschaft

Neueste Nachrichten
Schwan will DDR nicht Unrechtsstaat nennen - FOCUS Online
Die Justiz war ausdrücklich ein Instrument der SED und damit nicht unabhängig“, sagte Schwan. Dies habe die Bevölkerung verunsichert. „Das heißt aber doch nicht, dass jede einzelne Handlung etwa im Arbeits- oder Verkehrsrecht unrecht war“,...
Werkstatt-Affäre bei der Justiz hat ein Nachspiel - Hilpoltsteiner Zeitung
NÜRNBERG - Die Werkstatt-Affäre bei der Justiz könnte ein finanzielles Nachspiel haben: Ein ehemaliger Generalstaatsanwalt und ein früherer Präsident des Oberlandesgerichtes sollen nachträglich für Reifenwechsel und andere Leistungen zahlen....
Justiz weist Vorwürfe zurück - Nordwest-Zeitung
VON THOMAS HELLMOLD OLDENBURG/BOCHUM - Die Oldenburger Staatsanwaltschaft hat die am Freitag in der NWZ veröffentlichten Vorwürfe gegen den früheren Oberstaatsanwalt Bernard Südbeck zurückgewiesen. „Das entbehrt jeder Grundlage“,...
Komplexe Verfahren lähmen die Justiz: Staatsanwälte stoßen an ihre ... - Profil.at
Justiz. Libro, yline, Immofinanz, Mensdorff, Meinl: Die Staatsanwälte stoßen bei Wirtschaftsdelikten an ihre Grenzen. Komplexe Strafverfahren bleiben liegen. Wie Personalmangel, fehlendes Fachwissen und diffuse Kompetenzen die Justiz lähmen....
"Da müsste man hinterherhechten!" - sueddeutsche.de
Er konnte nicht ahnen, dass die deutsche Justiz auch vier Jahre später den italienischen Richterspruch nicht wiederholen kann. ( Foto: dpa ) Alle reden über John Demjanjuk, den mutmaßlichen Kriegsverbrecher. Nach monatelangem Geschacher lieferten ihn...
MAN soll auch griechische Politiker bestochen haben - WELT ONLINE
Die griechische Justiz prüfe derzeit, ob MAN-Mitarbeiter Schmiergelder an Politiker für die Modernisierung der Athener Busflotte mit Bussen der MAN Tochterfirma Neoplan gezahlt haben. Das berichtete die griechische Presse....
Mutmaßlicher Mafiamörder wird nicht nach Deutschland ausgeliefert - News Adhoc
Diese Entscheidung der niederländischen Justiz bestätigte am Mittwoch der Duisburger Oberstaatsanwalt Detlef Nowotsch. Der 30-jährige Giovanni S. war am 12. März in Amsterdam von der niederländischen Polizei überwältigt worden....
Landtag spricht über Extremismus und Justiz - Bild.de
Das zweite Thema in der Aktuellen Stunde dreht sich um die Unabhängigkeit der Justiz. Am Nachmittag befasst sich das Parlament unter anderem mit der Situation älterer Menschen, Tourismus und einer Grundsicherung für Kinder. Die FDP will erreichen,...
Toter Bauer beschäftigt Justiz Verurteilte Angehörige streben ... - sueddeutsche.de
Ingolstadt - Bewegung im Fall des toten Landwirts Rupp aus Neuburg an der Donau: Die Anwälte der Ehefrau und der beiden Töchter haben am gestrigen Freitag Anträge auf Bestellung als Pflichtverteidiger gestellt. Das ist ein erster Schritt auf dem Weg,...
Justiz online – Internetversteigerung und elektronische ... - In-Berlin-Brandenburg.com (Pressemitteilung)
“Schon heute ist die Justiz in vielen Bereichen online. Das Internet hat sich fest als Plattform des Wirtschaftslebens etabliert. Hier treffen sich Anbieter und Interessenten für Waren und Dienstleistungen. Wir haben daher jetzt Regelungen...

Bundesamt für Justiz

Das Bundesamt für Justiz (BfJ) ist eine deutsche Bundesoberbehörde, die als Zentralstelle Registeraufgaben (frühere Zuständigkeit beim Generalbundesanwalt) und Aufgaben im Rahmen des internationalen Rechtsverkehrs wahrnimmt. Ferner wird die Verfolgung bestimmter Ordnungswidrigkeiten bei dem Bundesamt konzentriert. Fachaufsicht übt das Bundesministerium der Justiz aus. Dienstsitz des BfJ ist Bonn.

Die Errichtung erfolgte zum 1. Januar 2007. Rechtsgrundlage ist das Gesetz zur Errichtung und zur Regelung der Aufgaben des Bundesamts für Justiz vom 17. Dezember 2006 (BGBl. Teil I S. 3171 – 3174).

In völkerrechtlichen Verträgen und in EU-Rechtsakten ist in zunehmendem Maße die Verpflichtung für Vertrags- bzw. Mitgliedstaaten enthalten, eine zentrale Anlaufstelle zu benennen. Im Rahmen des Europäischen Justiziellen Netzes ist eine nationale Kontaktstelle für den grenzüberschreitenden Verkehr anzugeben. Daneben fehlte für die durch nationale Gesetze angeordnete Überwachung und für den Vollzug von bestimmten Auflagen eine für das Bundesgebiet zentral zuständige Behörde. Einige dieser Aufgaben sind bisher vom Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof wahrgenommen worden oder sie sind direkt im Bundesministerium der Justiz erfüllt worden. Eine Neuordnung und Konzentration dieser Aufgabenbereiche sowie eine Bündelung von Verwaltungstätigkeiten erschien notwendig.(BT-Drucksache 16/3009, S. 1).

Zum Seitenanfang



Neue Justiz

Die Neue Justiz (NJ) ist eine im Nomos Verlag monatlich erscheinende juristische Fachzeitschrift, die bundesweit die Rechtsentwicklung und Rechtsprechung dokumentiert. Ein Schwerpunkt der Berichterstattung liegt weiterhin auf den Besonderheiten in den neuen Bundesländern.

Die Neue Justiz erschien erstmalig 1946/47 - damals noch in der SBZ, später in der Deutschen Demokratischen Republik. Bis 1977 trug sie den Zusatz „Zeitschrift für Recht und Rechtswissenschaft“, von 1977 bis 1989 lautete der Zusatz „Zeitschrift für sozialistisches Recht und Gesetzlichkeit“. Herausgeber war von 1947 bis 1949 die Deutsche Justizverwaltung in der Sowjetischen Besatzungszone, seit 1947 dann das Ministerium der Justiz der DDR, teilweise wirkten auch das Oberste Gericht der Deutschen Demokratischen Republik und der Generalstaatsanwalt der DDR bei der Herausgabe mit.

Heute wird die Neue Justiz u. a. von den Präsidenten der Rechtsanwaltskammern der fünf neuen Bundesländern sowie der Justizsenatorin von Berlin herausgegeben.

Mitte 2007 betrugt die Auflagenhöhe 2.800 Exemplare.

Die Redaktion hat seit 2009 ihren Sitz in Freiberg. Schriftleiter ist der an der TU Bergakademie tätige Ordinarius für Privatrecht Gerhard Ring.

Zum Seitenanfang



Justiz (Dürrenmatt)

Der Roman ist in Form von Memoiren bzw. Erinnerungen verfasst. In den ersten beiden Abschnitten schreibt Rechtsanwalt Spät rückblickend und reflektierend über den absurdesten Fall seiner Karriere, der ihn ruinierte und infolge dessen er eine schwere Entscheidung trifft. Im dritten Abschnitt schreibt - Jahre später - ein Schriftsteller, der diese Erinnerungen als Buch herausgeben will, über seine Nachforschungen, die den Fall dem Leser endgültig aufklären.

Der Zürcher Kantonsrat Dr.h.c. Isaak Kohler erschießt im überfüllten Restaurant Du Theâtre öffentlich den Germanisten Prof. Winter und lässt sich kurz darauf widerstandslos festnehmen. In einem Schauprozess wird er trotz einiger fehlender Beweismittel und ohne klares Motiv zu 20 Jahren Zuchthaus verurteilt, da kein Zweifel am Geschehen besteht. Kohler, sehr vermögend, einst hochangesehen und beliebt, beauftragt aus dem Gefängnis heraus den jungen Anwalt Spät, seinen Fall erneut unter der Annahme, er sei nicht der Mörder gewesen, zu untersuchen - unter der Vorgabe wissenschaftlichen Interesses. Aus Geldmangel und in der Hoffnung auf einen Geschäftsaufschwung nimmt Spät schließlich an.

Ein von Spät beauftragter Privatdetektiv sammelt erneut Indizien zu dem Fall, seit dem inzwischen mehrere Monate vergangen sind. Es wird klar, dass der formal katastrophal geführte Prozess - keine aufgefundene Tatwaffe, weder ein klares Geständnis noch ein nachvollziehbares Motiv, keine Aufnahme von Zeugenaussagen - das Urteil juristisch unhaltbar macht. Mithilfe der Ermittlungen Späts und nach dem damit verbundenen erneut aufgerollten Prozess (den Spät jedoch aus Gewissensgründen nicht führt) wird Kohler freigesprochen. Da sich ohnehin von Anfang an niemand Kohlers Tat erklären konnte und seine sympathische Erscheinung jedermann in seinen Bann zieht, wird der Freispruch allgemein akzeptiert. Der Selbstmord eines anderen Verdächtigen (der ehemalige Schweizermeister im Pistolenschießen, Dr. Benno) erscheint wie ein nicht weiter verfolgtes Schuldeingeständnis. Spät hat über diesen Auftrag seinen Ruf ruiniert und vollends seine Selbstachtung verloren, nennt sich einen „vergammelten Hurenspezialisten“ und sieht nur noch einen Weg, Gerechtigkeit wiederherzustellen: den Mord an Kohler mit anschließendem Selbstmord.

Mord und Selbstmord scheitern. Langsam wird klar: Kantonsrat Dr.h.c. Isaak Kohler inszenierte einen Mord, der nur ein Puzzleteil in einem komplex angelegten und durchdachten persönlichen Rachefeldzug war, indem er geschickt menschliche Schwächen und die Grenzen des modernen Justizapparates ausnutzte.

Wie so oft in seinen Romanen nimmt Dürrenmatt auch hier Klischees und gängige Verhaltensweisen etc. ins Visier. Neben skurrilen und sehr facettenreich gezeichneten Charakteren - wie dem gescheiterten Anwalt Spät, versoffen und resigniert, doch ausgestattet mit einem unverbesserlich-naiven Glauben an Gerechtigkeit; der steinreichen, einsamen und zwergenwüchsigen Monika Steiermann; dem fetten, selbstgefälligen und reüssierenden Staranwalt; oder der jungen und hübschen Edelhure Daphne - werden gesellschaftlich-kulturelle Entwicklungen und das Phänomen des Justizapparates, einer Institution, die sich oft selbst im Wege steht, ausführlich thematisiert.

Justiz wurde 1993 verfilmt, Regie führte Hans W. Geißendörfer, es spielte unter anderem Maximilian Schell mit.

Zum Seitenanfang



Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Justizpalast

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Das Bayerische Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (Bayerisches Justizministerium) ist ein Ministerium des Freistaates Bayern mit Sitz in München. In seinem Geschäftsbereich sind etwa 19.700 Mitarbeiter tätig.

Es ist zuständig für die Amtsgerichte und Landesgerichte sowie dem Verbraucherschutz.

Staatsministerin ist Dr. Beate Merk (CSU).

Dienstsitz ist der Münchner Justizpalast in der Prielmayerstraße 7 am Karlsplatz.

Zum Seitenanfang



Source : Wikipedia