Aishwarya Rai

3.428053204369 (2481)
Geschrieben von robby 27/04/2009 @ 08:12

Tags : aishwarya rai, schauspieler, kultur

Neueste Nachrichten
Die Prinzessin der Schönheit - Kurier
Nur wenige Frauen verkörpern das so perfekt wie Bollywood-Superstar Aishwarya Rai Bachchan. Hat in Indien einen Bekanntheitsgrad von über 98 Prozent: Aishwarya Rai Bachchan. DruckenSendenLeserbrief In Indien wird sie wie eine Gottheit verehrt....
Longines ist offizieller Zeitnehmer beim Pferderennen von Ascot - TrustedWatch.de
Aishwarya Rai Bachchan, unbestrittener Bollywood-Star und seit zehn Jahren Longines Botschafterin der Eleganz, wird den 17. Juni 2009 mit ihrer strahlenden Persönlichkeit bereichern. Royal Ascot gilt weltweit als einer der prestigeträchtigsten...
Bei den Festspielen ging es nicht nur um großes Kino, sondern auch ... - BZ
Und noch ein Lieblingsmotiv der Fotografen: Das indische Model Aishwarya Rai (35) (2) kam mit einem Traum in Weiß von Roberto Cavalli.Auffällig: Fast alle Kleider hatten lange Schleppen oder hohe Seitenschlitze. Zum Beispiel die Schauspielerinnen...
Aishwarya Rai shimmers on the cover of 'Verve' - Indian Express
We are indeed talking about Aishwarya Rai Bachchan, who, besides being the Bollywood superstar and eternal Miss World et al, is the current 'power-cover-girl' of Verve magazine. This is one issue which can be rightly called as 'The Collector's Edition'...
Historien-Liebesdrama räumt bei Bollywood-Oscars ab - ORF.at
Bei der Zeremonie wurde zudem die ehemalige Miss World, Aishwarya Rai Bachchan, mit Ehren-Oscars als Star des Jahrzehnts und für herausragende Leistungen einer Inderin im internationalen Film ausgezeichnet. Sie spielt die weibliche Hauptrolle in...
Aishwarya Rai Bachchan at the Royal Ascot - Bollywood Spice
... bollyspice.com Royal Ascot, the traditional equine celebration that forms the height of the racing calendar in the UK and dates back to 1711, had a new queen in presence this year – none other than the Queen of Bollywood, Aishwarya Rai Bachchan....
Neue Botschafterinnen für L´Oréal Paris - Markenpost.de
... dass diese drei Schauspielerinnen nun unsere neuen internationalen Botschafter sind, neben anderen großen Persönlichkeiten wie Jane Fonda, Pierce Brosnan, Penélope Cruz, Gong Li, Beyoncé Knowles, Patrick Dempsey, Kerry Washington Aishwarya Rai....
Aishwarya Rai Bachchan doffs her hat to Royal Ascot - Economic Times
LONDON: It takes a lot to impress Aishwarya Rai Bachchan, being who she is. But throw in a tradition that dates back to 1711, Her Royal Majesty, horse carriages, millions of pounds worth of horseflesh thundering on the turf, and of course, hats,...
Aishwarya, Shah Rukh 'Actors of the Decade' - Hindu
— PHOTOS: AP Abhishek Bachchan and Aishwarya Rai Bachchan arrive on the “green carpet” at the 10th International Indian Film Academy awards ceremony in Macau on Saturday. Macau: Superstars Aishwarya Rai Bachchan and Shah Rukh Khan were declared 'Actors...
Abhishek-Aishwarya second honeymoon at Macau IIFA - Hindu
Macau (IANS): For Abhishek Bachchan and Aishwarya Rai, the IIFA week could well have been a second honeymoon. The couple, clearly very much in love in their second year of marriage, showed something rather rare in their public life otherwise - their...

Aishwarya Rai

Aishwarya Rai und ihr Ehemann Abhishek Bachchan bei den IIFA Awards 2007.

Aishwarya Rai Bachchan oder Aishwarya Bachchan (geboren als Aishwarya Rai; Tulu: ಐಶ್ವರ್ಯಾ ರೈ Aussprache: , * 1. November 1973 in Mangalore, Karnataka) ist eine indische Schauspielerin. Sie gewann die Miss World-Wahl 1994, und arbeitet sehr erfolgreich als Model. Des Weiteren ist sie eine professionelle Bharatanatyam-Tänzerin.

Aishwarya Rai wurde in Mangalore als Tochter von Krishnaraj Rai, einem Meeresbiologen, und Vrinda Rai, einer Schriftstellerin, geboren. Sie hat einen älteren Bruder, Aditya Rai, Ingenieur in der Handelsmarine und Koproduzent ihres Filmes Dil Ka Rishta (2003).

Nach ihrer Geburt zogen ihre Eltern nach Mumbai. Dort besuchte sie zunächst die Arya Vidya Mandir High School in Santa Cruz, danach ein Jahr lang die Jai Hind Universität in Churchgate, anschließend die Ruparel Universität in Matunga mit dem Studienziel Architekt.

Während ihres Studiums begann sie, nebenher als Model zu arbeiten. 1994 nahm sie am Wettbewerb zur Miss Indien teil und wurde Zweite hinter Sushmita Sen. Danach nahm sie am Wettbewerb zur Miss World teil und gewann diesen Titel sowie den Titel der Miss Photogenic. Darauf unterbrach sie ihr Studium und verbrachte das folgende Jahr als amtierende Miss World in London. Nun fing sie an, professionell zu modeln. Bald darauf erfolgte der Einstieg in die Schauspielerei.

Sie spricht mehrere Sprachen: Tulu, Hindi, Englisch, Tamil und Marathi.

Seit dem 20. April 2007 ist Aishwarya Rai mit Abhishek Bachchan verheiratet, der auch mehrfach ihr Filmpartner war.

Aishwarya wurde für viele indische Modemagazine abgelichtet, unter anderem für die indische Vogue. Sie macht gegenwärtig international Werbung für L'Oréal Paris, De Beers Diamanten, Coca-Cola, sowie Longines Uhren. Sie ist das erfolgreichste indische Model.

Durch das Interesse der Öffentlichkeit auf Grund ihres Miss-World-Titels wurde sie Schauspielerin. Ihr Debüt war Mani Ratnams tamilischer Film Iruvar (1997), der ein Erfolg unter Kritikern war. Dennoch wurden ihre frühen Filme von der Presse zerrissen. Ihr schauspielerisches Talent wurde als unecht und hölzern bezeichnet. Es brauchte Sanjay Leela Bhansali und seinen Film Hum Dil De Chuke Sanam, um Aishwarya zum Erfolg zu verhelfen. Weitere Blockbuster sind unter anderem Taal und Devdas. Neben ihren Filmen in Hindi spielte Rai auch weiterhin in tamilischen Filmen mit, wie zum Beispiel in Kandukondain Kandukondain oder in Jeans. Für die bengalische Filmindustrie spielte sie 2003 unter der Regie von Rituparno Ghosh in Chokher Bali. In jüngerer Vergangenheit wirkte sie auch in westlichen Film-Produktionen mit, z. B. in The Last Legion.

Im Jahr 2003 wurde Rai zu einem Jury-Mitglied bei den Filmfestspielen von Cannes auserkoren, was sie auf einen Schlag auch im Westen bekannt gemacht hatte. Im Jahr 2004 wurde sie vom Time Magazine als eine der „100 einflussreichsten Leute der Welt“ gewählt. Die amerikanische Nachrichtensendung 60 Minutes widmete ihr eine Folge und bezeichnete sie als die „Schönste Frau der Welt“. Einen Monat später besuchte sie den amerikanischen Talkmaster David Letterman als erste Inderin in seiner Sendung. Eine Wachsfigur von ihr steht in Londons Madame Tussauds Wachsmuseum.

Zum Seitenanfang



Devdas – Flamme unserer Liebe

Devdas (hindi: देवदास, Devdās) ist eine Bollywood-Verfilmung des gleichnamigen Romans von Sharat Chandra Chattopadhyay.

Devdas wächst als Sohn reicher Eltern auf. Auf dem Grundstück nebenan wächst Paro auf, die Nachbarstochter. Beide verbringen eine gemeinsame, glückliche Kindheit, bis Devdas von seinem Vater für 10 Jahre nach London geschickt wird, wo er eine Ausbildung zum Juristen absolviert.

Als Devdas zurückkehrt, erwartet ihn seine Familie, allen voran seine Mutter, überschwänglich. Umso enttäuschter sind sie, als Devdas zuerst Paro begrüßt. Beide scheinen immer noch miteinander verbunden. Doch einer offiziellen Hochzeit mögen Devdas Eltern nicht zuzustimmen, sie denken, Paros Familie sei unter der eigenen gesellschaftlichen Schicht anzusiedeln, zumal Paros Mutter früher Tänzerin war.

Es kommt zum Eklat, als Devdas Mutter Paros Mutter öffentlich demütigt. Letztere schwört danach, Paro reicher zu verheiraten, als es Devdas Familie jemals sein wird, und hält Wort.

Statt der Gefühle von Devdas und Paro spielen nur noch Macht, Rache und Hass eine Rolle. Doch auch die Liebe der Kinder zu ihren Eltern. So beugt sich Devdas dem Wunsch und dem Druck seiner Eltern und verweigert Paro die Heirat, selbst als sie ihn darum bittet.

Devdas verlässt überstürzt sein Elternhaus, flüchtet sich in Alkohol und in ein zweifelhaftes Milieu, wo er die Kurtisane Chandramukhi kennen lernt, die sich sofort Hals über Kopf in ihn verliebt. Doch Devdas verachtet sie und ihren Beruf und mit dem Bild der perfekten Frau, die für ihn nur Paro sein kann, will er sich selbst strafen. So kommt er immer wieder in Chandramukhis Haus, um sich zu betrinken und daran zu erinnern, wie sehr er die Welt und die Umstände doch hasst. Während Paro einen reichen Herrn nur als Mutter für dessen Kinder heiraten muss, versinkt Devdas immer mehr in den Alkoholismus, den er um sich selbst zu zerstören, schon fast zwanghaft und mit vollem Bewusstsein über sich bringt. Auch als Paro selbst ihn bittet vom Alkohol zu lassen, verweigert er dies.

Als Paro das Angebot ausschlägt mit ihm fort zu gehen, verspricht Devdas vor seinem Tod zu Paros Haus zu kommen, um sie noch einmal zu sehen.

Doch beide bleiben verbunden, allen Schicksalsschlägen zum Trotz. Als Paro schließlich Chandramukhi kennen lernt, sind die Frauen in ihrer Liebe zu Devdas plötzlich verbunden und werden sogar Freundinnen. Auf einer Feier beschimpft ein Verwandter Paros Chandramukhi als Hure. Nach dem Streit zwischen den Beiden kommt es zum Eklat zwischen Paro und ihrer Schwiegermutter, denn der Beleidigte erzählt der Familie von der Freundschaft zwischen Paro und Devdas. Daraufhin bekennt sich Paro zu Devdas in Gegenwart ihres Ehemannes und der gesamten Familie. Zur Strafe darf sie das Haus nicht mehr verlassen.

Devdas erkrankt als Folge seiner Ausschweifungen, er verlässt Chandramukhi, deren Liebe er inzwischen schon fast zärtlich erwidert und macht sich noch einmal auf den Weg in seinen Heimatort, um Paro ein letztes Mal zu sehen. Unterwegs verschlechtert sich sein Zustand rapide. Er schafft es noch vor die Schwelle ihres Hauses und stirbt dort. Devdas hat sein Versprechen gehalten, aber Paro nicht mehr wieder gesehen.

Diese opulente Verfilmung basiert auf dem Roman Debdas von Sharat Chandra Chattopadhyay. Der Roman wurde wiederholt verfilmt, unter anderem 1955. Die Verfilmung von 2002 gilt als Meilenstein des indischen Films, er war Indiens Wahl für die Oscarnominierung, wurde aber nicht nominiert. Er wurde auf dem Filmfestival in Cannes präsentiert und war der erfolgreichste Film 2002 in Indien. Er gilt als bisher teuerstes indisches Epos.

Die Story inspirierte unzählige Filmemacher. So wurde die Saga insgesamt mehr als neunmal in unterschiedlichen indischen Sprachen verfilmt. Eine stille Version im Jahre 1928, eine weitere Version 1935 die P. C. Barua in die Kinos brachte. 1955 wurde Devdas von Bimal Roy verfilmt.

47 Jahre später griff Sanjay Leela Bhansali erneut auf den Stoff zurück und bannte in etwa 6 Jahren Drehzeit die Geschichte von Devdas erneut auf die Leinwand. Angesiedelt in der gehobenen Gesellschaft Indiens und mit einem enormen Budget ausgestattet, glänzt der Film durch eine hohe emotionale Ausdrucksstärke.

Mit Shah Rukh Khan, der mit zunehmendem Alter mehr und mehr zum Laurence Olivier des indischen Films avanciert, der reifen schauspielerischen Leistung von Madhuri Dixit und der Schönheit von Aishwarya Rai sind drei Schauspieler am Set, die zum Erfolg des Films wesentlich beitragen.

Außerdem wurde Devdas bei den Filmfestspielen von Cannes und bei den Filmfestspielen in Venedig aufgeführt.

Zum Seitenanfang



Abhishek Bachchan

Abhishek Bachchan und seine Ehefrau Aishwarya Rai bei den IIFA Awards 2007

Abhishek Bachchan (Hindi, अभिषेक बच्चन, Abhiśek Baccan, Urdu: ابہشیک بچن‎; * 5. Februar 1976 in Bombay) ist ein indischer Schauspieler.

Der Sohn von Amitabh und Jaya Bachchan, folgte seinen Eltern als Schauspieler in Bollywood nach. Nach mäßigem Start ab dem Jahr 2000 konnte seine vielgelobte Darstellung eines Gangsters in Yuva im Jahr 2004 viel Aufmerksamkeit erregen und 2005 stieg er durch gleich vier Hits hintereinander, Bunty Aur Babli, Sarkar, Dus und Bluffmaster endgültig in die Riege der Superstars auf. 2006 war er in gleich zwei der größten Produktionen des Jahres zu sehen, Karan Johars Kabhi Alvida Naa Kehna und der Fortsetzung Dhoom – Back in Action.

Seit dem 20. April 2007 ist Abhishek Bachchan mit Aishwarya Rai verheiratet.

Zum Seitenanfang



Star Screen Award/Beste Hauptdarstellerin

Der Star Screen Award Best Actress ist eine Kategorie des indischen Filmpreises Star Screen Award.

Der Star Screen Award Best Actress wird seit 1994 vergeben und von einer angesehenen Jury der Bollywoodfilmindustrie gewählt. Die Gewinner werden jedes Jahr im Januar bekanntgegeben.

Madhuri Dixit ist dreimalige Gewinnerin dieses Preises. Andere beliebte Schauspielerinnen wie Kajol, Rani Mukerji, Aishwarya Rai und Kareena Kapoor haben den Preis jeweils zweimal gewonnen.

Zum Seitenanfang



Rituparno Ghosh

Rituparno Ghosh (bengalisch: ঋতুপর্ণ ঘোষ, Ṛtuparṇa Ghoṣ; * 31. August 1963 in Kolkata, Westbengalen) ist ein bengalischer Filmregisseur. Seine Filme sind in seiner Muttersprache Bengalisch.

Ghosh wuchs in Kolkata auf und studierte Wirtschaftswissenschaft. Er begann zunächst Werbefilme zu drehen und hatte sein Spielfilmdebüt 1992 mit dem Low-budget-Kinderfilm Hirer Angti. Bereits mit seinem zweiten Film Unishe April wurde die Filmkritik auf ihn aufmerksam und er gewann für diesen Film 1995 seinen ersten National Film Award. Seither hat er mit Dahan, Utsab, Chokher Bali und Raincoat mehrere Erfolgsfilme gedreht. Seine Filme behandeln familiäre und gesellschaftliche Beziehungen. Wegen seiner scharfen Beobachtung der indischen Gesellschaft glauben bereits manche einheimische Kritiker, in Ghosh einen Nachfolger Satyajit Rays zu sehen.

Chokher Bali (2003) mit der Schauspielerin Aishwarya Rai hat Ghosh erneut ins Rampenlicht des indischen Films gebracht. Rais Stimme wurde hierfür auf Bengalisch synchronisiert. Der Streifen war 2003 für den Goldenen Leoparden des Internationalen Filmfestivals von Locarno nominiert.

Zum Seitenanfang



Hum Dil De Chuke Sanam

Hum Dil De Chuke Sanam (Hindi, wörtlich: Ich habe mein Herz verschenkt; Alternativtitel: Straight From the Heart) ist ein Bollywood-Film, der in Indien 1999 erschienen ist. In Deutschland wurde er zum ersten Mal bei der Berlinale 2000 unter dem Titel Straight From the Heart vorgeführt.

Das ist eine Romanze mit hochkarätiger Besetzung, prachtvollen Bildern und opulenter Inszenierung.

Der junge italienische Musiker Sameer (Salman Khan), dessen Mutter Inderin ist, fährt nach Indien, um beim berühmten Musiklehrer Pundit Darbar (Vikram Gokhale) klassischen Gesangsunterricht zu nehmen. Darbar nimmt ihn in seinem in der Wüste gelegenen Palast auf und ist mit dem talentierten Lehrling sehr zufrieden. Als Bezahlung verlangt der Lehrer nicht viel – Sameer muss jeder Zeit bereit sein, einen einzigen Wunsch von Darbar zu erfüllen.

Probleme treten auf, als Sameer sich in die schöne Nandini (Aishwarya Rai) – die Tochter von Darbar – verliebt. Nandinis Vater wünscht keinen Ausländer in seiner traditionsbewussten Familie, außerdem ist er von Sameers Verhalten sehr enttäuscht, in seinem strengen Haus wird kein heimlicher Flirt toleriert. Nun muss Sameer den Unterricht bezahlen – Darbar bittet ihn das Haus zu verlassen und keinen Kontakt mehr mit Nandini aufzunehmen. Seine Tochter verheiratet er schnell mit dem Anwalt Vanraj (Ajay Devgan), der aus einem guten Haus kommt. Sameer weiß nichts davon und schickt Nandini einen Brief nach dem anderen in ihr Elternhaus, doch sie werden ihr zu spät übergeben – Sameer ist bereits nach Italien zurückgekehrt. Als Vanraj die Briefe entdeckt, beschließt er, Nandini zu Sameer zu bringen, weil er sie sehr liebt und sie nicht unglücklich sehen will. So kommen sie zusammen nach Italien, wo ihnen eine lange Suche nach Sameer bevorsteht.

Das einzige Problem in den Film ist, dass sie gar nicht nach Italien fahren; die Szenen sind in Budapest gedreht worden. Ein leichtes „faux pas“ von den Regisseuren.

Zum Seitenanfang



Source : Wikipedia